Fakten

Das Gebiet Kienberg/Wuhletal/Jelena-Santic-Friedenspark wurde der Grün Berlin GmbH zur Nutzung und Bewirtschaftung überlassen. Es soll der Austragungsort der IGA 2017 werden. Beinahe 70 ha werden dem Erholungspark Marzahn zugeschlagen. Eine völlig neue Park- und Erlebnislandschaft soll entstehen und auch nach der IGA erhalten bleiben: Brücken, Seilbahn, Rodelbahn, illuminiertes Aussichtsbauwerk, Spiel- und Sportplätze, Gastronomie etc. Ab 2015 wird die Landschaft grossflächig eingezäunt.

Sommerrodelbahn

Mülldeponie

Akteneinsichten

Flächenzuwachs

Waldentwicklungskonzept

IGS 2013 Hamburg

2 comments

  • Bine

    Es ist einfach grausam, wie unsere schöne Landschaft vergewaltigt u. entstellt werden soll.
    Hier wird gerade das, was den Bezirk attraktiv u. liebenwert macht sinnlos zerstört.
    Nicht eine der hier geplanten Maßnahmen ist sinnvoll, schön u. ein dauerhafter Touristenmagnet. Außerdem bleiben ja alle Einnahmen allein bei der Grün GmbH, die sich wie ein Kuckuck in die, einst von BürgerInnen geschaffene Landschaft setzt u. vom Bezirk durchfüttern läßt. Unser echter Kuckuck ist mir lieber!
    Für solchen Unsinn ist Geld da, aber was ist mit Schulen, Straßen, Kitas, Jugend- u. Senioreneinrichtungen usw.?
    Ich hoffe, es beteiligen sich wahnsinnig viele Leute an der Unterschriftensammlung!!!
    Wir BürgerInnen dürfen nicht zulassen, dass man uns aussperrt und unsere Natur kaputt macht!!!

  • Phil

    wir brauchen weder seilbahn noch aussichtsplattform noch fressstände oder ähnliches in unser naturidylle am kienberg…
    und schon garnicht das dieses gebiet eingezäunt wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*